Editionen

Vom Original zur originalgetreuen Faksimile-Edition: Die herstellerische Herausforderung

 

Jahrelange Faksimile-Erfahrung und ein Qualitätsanspruch ohne Kompromisse

Faksimile-Editionen des Quaternio Verlags Luzern sind Gesamtkunstwerke, die eine jahrhunderte­alte Handschrift zugänglich machen und zu neuem Leben erwecken. Spezialisten der Bildbearbeitung und des Drucks und Buchbinder, deren Handwerk ihre Passion ist, arbeiten mit dem höchsten Qualitätsanspruch, damit eine Faksimile-Edition entsteht, die den bücher­liebenden Mittelalter-Interessenten begeistert und zugleich der Wissenschaft neue Impulse gibt.

 

Beginn der Faksimilierung auf Schloss Windsor

Experten des Verlags waren vor Ort in der Royal ­Library auf Schloss Windsor, um gemeinsam mit dem königlichen Bibliothekar und dem verantwortlichen Handschriftenkurator des Royal Collection Trust das ­Sobieski-Stundenbuch ausführlich zu begutachten. Wir freuen uns sehr, dass der Royal Collection Trust den Quaternio Verlag Luzern daraufhin betraut hat, dieses Prachtwerk als Faksimile-Edition herauszugeben.

 

Glänzendes Gold und strahlende Farben

Die anspruchsvolle Arbeit der Faksimilierung beginnt mit der digitalen Erfassung der Bilderhandschrift in Schloss Windsor. Mit Hilfe einer Spezialkamera werden alle Seiten der Handschrift aufgenommen. Die gewonnenen Daten werden dann vom Litho­graphen für den Andruck vorbereitet. Jede einzelne Seite der Handschrift wird angedruckt und anschließend mit dem Original verglichen. Dabei achtet der Lithograph auf kleinste Farbabweichungen der strahlenden Farben, welche von ihm korrigiert und für einen weiteren Andruck vorbereitet werden. Die Andrucke und den späteren Auflagendruck führt ein auf Faksimiledruck spezialisiertes Unternehmen unter steter Qualitätskontrolle durch.

Auch die feinsten Unterschiede zwischen dem glänzenden Blattgold und dem seidig schimmernden Pinselgold und die unterschiedlich oxydierten Silberpartien müssen im Faksimile getreu dem Original wiedergeben werden, dazu werden verschiedene Spezialverfahren eingesetzt.

 

Handwerkliche Perfektion von Buchbinder und Goldschmied

Nach dem Druck und der Kontrolle erfolgt die Arbeit des Faksimile-Buchbinders. Dessen Arbeit ist traditio­nelle Handarbeit geblieben: Die gefalzten und zu Lagen zusammengetragenen Druckbögen werden an der Heftlade zum Buchblock geheftet. Ein zweifarbiges Kapitalband und der Pinselgoldschnitt werden von Hand aufgebracht und schützen und zieren den Buchblock.

Auch für die Fertigung der originalgetreuen Replikate der beiden goldenen Medaillons mit dem polnischen Königsmonogramm, der goldenen Zierecken und Schließen ist ausschließlich Handarbeit gefragt. Für deren originalgetreuen Wiedergabe wird ein Restaurator, ein Künstler seines Faches, hinzugezogen.

 

Zur Bestellung der Dokumentationsmappe

Wollen Sie mehr wissen, oder haben Sie Anregungen?
Wir freuen uns über jeden Kontakt.

 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Westminster

Vergleich

Ziselierung

Schliesse